Hestia

Ein Wohnensemble von aib wertet die Duisburger Altstadt auf

Slider_Hintergrund_weiss.jpg
Ein Wohnensemble von aib wertet die Duisburger Altstadt auf

Pressemitteilung | 20.11.2018


Urbane Belebung: Ein Wohnensemble von aib wertet die Duisburger Altstadt auf


Wie lassen sich innerstädtische Quartiere mit bezahlbarem und dennoch hochwertigem Wohnraum aufwerten? Ein Bauprojekt des Architektur- und Ingenieurbüros aib verbindet in der Duisburger Altstadt bedarfsgerechten Wohnungsbau mit der Verbesserung des Umfelds. Die beiden Neubauten an Kasinostraße und Steinsche Gasse ergänzen die bestehende Bebauung zu einem Hofensemble mit barrierearmen Wohnungen. Nach Fertigstellung der Baumaßnahmen ist nun der innerstädtische Block geschlossen und eine ruhige Platzfläche entstanden.


Herzstück des Bau- und Umbauprojektes im Zentrum von Duisburg ist eine ehemalige Druckerei an der Steinschen Gasse. In dem denkmalgeschützten Gebäude von 1925 wurde früher die Rhein-Ruhr-Zeitung produziert. Der historische Backsteinbau bildet mit seiner markanten Fassade einen Teil des neuen Wohn- und Gewerbeensembles, dessen Konzeption ursprünglich auf das Jahr 2015 zurückgeht, als aib die Planung für die bereits begonnenen Neu- und Umbaumaßnahmen übernahm. Als wichtiger Beitrag zur Revitalisierung der Duisburger Altstadt wurde das Projekt von Anfang an von offizieller Seite unterstützt. Gemeinsam mit den städtischen Behörden entwickelte aib die Planungen für eine Neubelebung des lange vernachlässigten Stadtraums weiter.


Einklang von alt und neu

An dem zentralen, aber dennoch ruhigen Standort brachte aib den Bestand und die Neubauten mit einer zurückhaltenden Architektursprache in Einklang. In einem ersten Bauabschnitt wurde die ehemalige Druckerei um ein fünfgeschossiges Wohngebäude ergänzt. An der Rückseite des Altbaus entstanden so 17 barrierearme und hochwertig ausgestattete Wohnungen. In enger Abstimmung mit der Denkmalpflege konnten außerdem zwei Penthouse-Wohnungen im Dachgeschoss der alten Druckerei realisiert werden. Um eine kleine Platzfläche zu schaffen wurde gleichzeitig die Baulücke in der angrenzenden Kasinostraße 14 geschlossen. Hier entstand ein sechsgeschossiges Gebäude für barrierearmen Wohnraum mit einem kleinen Ladenlokal im Erdgeschoss. In einem 2. Bauabschnitt konnten weitere 14 Wohnungen an der Kasinosstraße 6-10 errichtet werden. Aktuell werden die Räumlichkeiten in der ehemaligen Druckerei zu Kurs- und Schulungsräumen für die Volkshochschule Duisburg umgebaut.


Neues Ensemble mit Freiraum

Die Architektur der neuen Wohngebäude nimmt mit klassischen Lochfassaden Bezug auf die Nachbarbebauung aus Wohn- und Geschäftshäusern. Ein rhythmischer Wechsel der hochformatigen Fenster und Balkonöffnungen belebt die Fassaden. Beim Neubau an der Kasinostraße wird die klare Gliederung zusätzlich mit einer lichtgrauen Sockelzone betont. Insgesamt ist die Farbgebung der Wohnhäuser hell und freundlich, was eine angenehme Atmosphäre vermittelt und die Neubauten mit dem Bestand verbindet. Das so entstandene Ensemble aus barrierearmen Wohngebäuden und denkmalgeschütztem Altbau schafft einen ruhigen und differenziert gestalteten Blockinnenhof mit Stellflächen für Fahrräder und Autos sowie zurückhaltender Begrünung.


Hochwertiger Wohnraum für vielfältige Bedürfnisse

Die Wohnungen mit Größen zwischen 50 und 92 Quadratmetern bieten in den neuen Häusern Raumangebote für unterschiedliche Bedürfnisse. Das Erdgeschoss an der Kasinostraße ist als Gewerbefläche nutzbar und lässt sich bei Bedarf in bis zu drei Ladeneinheiten aufteilen. Fast jede Wohnung besitzt einen Balkon oder eine kleine Dachterrasse. Mit dem gezielten Einsatz von hochwertigen Details wird eine ansprechende Wertigkeit vermittelt. So schaffen zum Beispiel bodentiefe Fenster in sämtlichen Räumen des Wohnhauses an der Kasinostraße einen großzügigen Wohneindruck und sorgen zugleich für eine außergewöhnlich gute Belichtung. Für eine möglichst vielfältige Bewohnerschaft sind alle Wohnungen barrierearm angelegt. Außerdem wurden die Gebäude als KfW-Effizienzhäuser gebaut, um den Energieverbrauch zu minimieren und Betriebskosten zu sparen.


Aufwertung des innerstädtischen Wohnens

Der Nachholbedarf an qualitätsvollem Wohnraum in Deutschland ist groß. Auch in Duisburg gibt es einen Mangel an hochwertigen Neubauwohnungen zu erschwinglichen Preisen. Barrierearme und seniorengerechte Wohnungen entstehen zudem eher am Stadtrand. Mit den Neubauten in der Altstadt zeigt aib, wie sich eine effiziente Bauweise mit heutigen Anforderungen an ein innerstädtisches Wohnen verbinden lässt. Im Marktumfeld der Ruhrmetropole mit vergleichsweise geringen Mietpreisen wurden dennoch qualitativ hochwertige bauliche Lösungen umgesetzt. Entstanden sind Wohnungsbauten mit anspruchsvoller Gestaltung, die die Aufenthaltsqualität eines vorher vernachlässigten Stadtraums maßgeblich verbessert haben.





 

Text Slider

Mehr erfahren
Kai-Uwe Lompa.jpg

Download Pressemitteilung


 

Kontakt Presse

Broekman+Partner

Leif Hallerbach

Telefon +49 (0) 211 74 95 87 29 1

hallerbach@broekman-partner.com

 

aib GmbH

Fürstenstraße 18

47051 Duisburg

Telefon +49 (0) 203 9404-0

Telefax +49 (0) 203 9404-180


Über aib

Seit über 15 Jahren steht aib für Baukultur und Architekturqualität bei der Realisierung innovativer Arbeitswelten. Zu den Auftraggebern gehören Unternehmen wie Siemens, MAN, Ferrero und Deutsche Bahn. Bis heute plante und realisierte das Duisburger Architekturbüro über 300 zukunftsfähige, energetisch und ökologisch optimierte Industrie- und Verwaltungsbauten im nationalen wie internationalen Markt. Dazu gehören auch zahlreiche städtebauliche Planungen, Beratungsaufträge sowie Revitalisierungsprojekte. Mit Einführung des Building Information Modeling (BIM) und Gründung der aib tec GmbH wurde das umfangreiche Leistungsspektrum erweitert. Gemeinsam mit der neuen Gesellschaft bietet aib eine lückenlose Generalplanung unter einem Dach – von der Konzeption über die Planung bis hin zur Realisierung von komplexen Bauaufgaben.

Pressemitteilung

Download

 
 
Aktuelle Projekte
Lister Dreieck Hannover
RZ 1003_Barmenia_aussen_100712_07_Fassad

BÜROKONZEPT

Head Office der Schenker AG
RZ 1003_Barmenia_aussen_100712_07_Fassad

BÜROKONZEPT

Globales Besucherzentrum
RZ 1003_Barmenia_aussen_100712_07_Fassad

GENERALPLANUNG