Siemens

aib feiert mit Siemens Richtfest

Slider_Hintergrund_weiss.jpg
aib feiert mit Siemens Richtfest

Pressemitteilung | 28.09.2020


Verbindung von virtueller und realer Welt - aib feiert mit Siemens Richtfest für Visitor Center in Amberg 


Das Duisburger Architekturbüro aib plant ein neues Visitor Center für die Siemens AG, in dem sich virtuelle und reale Welt verbinden. Das Projekt am Standort Amberg hat mit dem Richtfest am 22. Juli einen wichtigen Meilenstein erreicht. Erstmals war die Architektur des innovativen Neubaus erlebbar. Ab März kommenden Jahres möchte Siemens hier jährlich bis zu 10.000 Gästen aus aller Welt die Leistungsfähigkeit im Bereich Digitalisierung und Automatisierung demonstrieren.


Als Generalplaner hat aib den Neubau des Visitor Centers mit Verbindung zu Bestandsgebäuden konzipiert. Für ein nachhaltiges Besuchererlebnis sorgen neben den Ausstellungsbereichen auch die ansprechende Architektur und das prägnante Innere des Neubaus. Bei der Planung, dem Bau und dem späteren Betrieb des Gebäudes spielt Digitalisierung ebenfalls eine wichtige Rolle. Mit dem Verfahren des Building Information Modelings (BIM) entstand das Besucherzentrum zuerst digital. „Das bringt nicht nur viele Vorteile beim Bau, sondern hilft uns auch das Gebäude im späteren Betrieb besonders nachhaltig und ressourcenschonend betreiben zu können“, so Zsolt Sluitner, CEO des Bauherrn Siemens Real Estate, beim Richtfest.


Zukunftsweisende Architektur

Das neue, dreigeschossige Besucherzentrum beeindruckt schon von außen mit seiner zukunftsweisenden Architektur. In seinem Inneren bietet es rund um das offene, von einem 17 Meter langen, freischwebenden Dach überspannte, zentrale Atrium auf 5.400 Quadratmetern Fläche ein Visitor Center mit Ausstellungs- und Konferenzflächen sowie einem Digitallabor. Das Obergeschoss bietet zudem Büroflächen für Entwicklerteams. Da vom neuen Besucherzentrum aus auch Werksführungen angeboten werden sollen, ist es über eine Fußgängerbrücke mit der bestehenden Produktionshalle und durch einen Tunnel mit der unteren Werksebene verbunden.


Forschung an digitalen Schlüsseltechnologien

„Der Standort Amberg steht exemplarisch für zukunftsorientierte Digitalisierung und Automatisierung“ sagte Klaus Helmrich, Mitglied des Vorstands der Siemens AG und CEO Siemens Digital Industries beim Richtfest. „Deshalb ist es uns wichtig, in diesem Gebäude Räume für die Besucher, aber auch Labore für eigene sowie externe Forscher und Entwickler unter einem Dach zu vereinen“, so der Vorstand weiter. Im Digitallabor des neuen Besucherzentrums werden gemeinsam mit der Ostbayerischen Technischen Hochschule Amberg-Weiden (OTH) neue Anwendungen der digitalen Schlüsseltechnologien getestet.


Wachsende Bedeutung von Digitalisierung

Dass das neue Besucherzentrum auch für die Stadt Amberg eine wichtige Rolle spielt, hob Ambergs Oberbürgermeister Michael Cerny in seinem Grußwort hervor: „Wir haben in den letzten Monaten gesehen, wie wichtig die Digitalisierung für unsere Gesellschaft ist.", so Cerny. "Dies betrifft nicht nur Videokonferenzen oder die Bildung, sondern auch alle Bereiche der Wirtschaft. Das neue Besucherzentrum von Siemens wird ein Leuchtturm für die Digitalisierung sein."





 
xxx

Text Slider

xxx

Mehr erfahren
Kai-Uwe Lompa.jpg

Download Pressemitteilung


 

Kontakt Presse

Broekman+Partner

Leif Hallerbach

Telefon +49 (0) 211 74 95 87 29 1

hallerbach@broekman-partner.com

 

aib GmbH

Fürstenstraße 18

47051 Duisburg

Telefon +49 (0) 203 9404-0

Telefax +49 (0) 203 9404-180


Über aib

Seit über 15 Jahren steht aib für Baukultur und Architekturqualität bei der Realisierung innovativer Arbeitswelten. Zu den Auftraggebern gehören Unternehmen wie Siemens, MAN, Ferrero und Deutsche Bahn. Bis heute plante und realisierte das Duisburger Architekturbüro über 300 zukunftsfähige, energetisch und ökologisch optimierte Industrie- und Verwaltungsbauten im nationalen wie internationalen Markt. Dazu gehören auch zahlreiche städtebauliche Planungen, Beratungsaufträge sowie Revitalisierungsprojekte. Mit Einführung des Building Information Modeling (BIM) und Gründung der aib tec GmbH wurde das umfangreiche Leistungsspektrum erweitert. Gemeinsam mit der neuen Gesellschaft bietet aib eine lückenlose Generalplanung unter einem Dach – von der Konzeption über die Planung bis hin zur Realisierung von komplexen Bauaufgaben.

Pressemitteilung

Download

 
 
Aktuelle Projekte
Lister Dreieck Hannover
RZ 1003_Barmenia_aussen_100712_07_Fassad

BÜROKONZEPT

Head Office der Schenker AG
RZ 1003_Barmenia_aussen_100712_07_Fassad

BÜROKONZEPT

Globales Besucherzentrum
RZ 1003_Barmenia_aussen_100712_07_Fassad

GENERALPLANUNG